Lectrona logo Boehringer Ingelheim

Fördermöglichkeiten für
medizinische Fort- und Weiterbildungen

Boehringer Ingelheim bietet Fortbildungsunterstützung z. B. für Fachkräfte im Gesundheitswesen, um zur Verbesserung des öffentlichen Gesundheitswesens und zum Wohle der Patienten beizutragen.

Im Bereich der medizinischen Fort- und Weiterbildungsförderung unterstützt Boehringer Ingelheim zwei unterschiedliche Ansätze.

Independent Medical Education (IME)

Grant Independent Medical Education (also unabhängige medizinische Fort- und Weiterbildung, IME) bezeichnet eine konkrete, unabhängige, zweckgebundene medizinische Weiterbildungsaktivität (d. h. eine seriöse Fortbildung zur Erfüllung eines bestätigten Fortbildungsbedarfs). Diese kann zertifiziert (anerkannt) oder nicht zertifiziert (nicht anerkannt) sein und darf weder kommerziellen Zielen folgen noch produktspezifisch sein. Boehringer Ingelheim kann hierbei ausschließlich die IME-Förderung gewähren; das wissenschaftliche Programm der Veranstaltungen, sowie die Referenten, die Teilnehmer und die Inhalte der Fortbildung werden stets industrieunabhängig entschieden. Boehringer Ingelheim ist hier nicht involviert.

Collaborative Partnership Grant (CPG)

Eine kollaborierende Partnerschaft (Kooperationspartnerschaft) ist eine Vereinbarung, in deren Rahmen zwei oder mehr Parteien auf gemeinsam festgelegte Ziele hinarbeiten, um z.B. den wissenschaftlichen Fortschritt oder die Betreuung von menschlichen und tierischen Patienten zu fördern. Darüber hinaus können in diesen Partnerschaften Schulungsmethoden oder wissenschaftliche Methoden, neue Techniken und Informationen entwickelt werden. Die Unterstützung zu kollaborierenden Partnerschaften kann Boehringer Ingelheim in finanzieller oder nichtfinanzieller Form leisten. Dabei können die Veranstaltungen gemeinsam entwickelt und durchgeführt werden. Auch die Kooperationspartnerschaft darf nicht verkaufsfördernd oder produktspezifisch sein.